Lotte-Lemke-Preis

Mit dem Lotte-Lemke-Preis werden Institutionen, Organisationen, Vereine, Verbände, deren Vertreter/-innen, aber auch Einzelpersonen ausgezeichnet, die mit ihrem Handeln den einzelnen Leitsätzen und Aussagen des Leitbildes der AWO entsprechen, die nachhaltig soziale Projekte, Initiativen, national wie internationale wohlfahrtspflegerische Aufgaben der AWO entwickelt haben, gestalten, unterstützen und fördern.

Das Präsidium des AWO Bundesverbandes (vormals Bundesvorstand) stiftet den Lotte-Lemke-Preis seit der Bundeskonferenz 1986. Er wird seitdem auf jeder ordentlichen Bundeskonferenz verliehen.

Vorschlagsberechtigt für die Verleihung der Auszeichnung sind die Vorstände/Präsidien der AWO Bezirks- und Landesverbände und das Präsidium des AWO Bundesverbandes.


Preisträger 2012

Verein „Aktive Menschen Bremen e. V.“

Der Lotte-Lemke-Preis 2012 wird an den Verein „Aktive Menschen Bremen e. V.“ verliehen.

Die Gewinner und Ausgezeichneten des Lotte-Lemke-Preises mit dem AWO-Präsidenten Wilhelm Schmidt und dem Bundesvorsitzenden Wolfgang Stadler.


Begründung der Jury
Die Tätigkeiten des Vereins „Aktive Menschen Bremen e. V.“ sind ein herausragendes Beispiel für gelungene Seniorenarbeit vor Ort.

2008 waren zahlreiche Begegnungsstätten der AWO in Bremen aus wirtschaftlichen Gründen in ihrer Existenz bedroht. Dem beherzten Engagement von 15 Mitgliedern der AWO Bremen ist es zu verdanken, dass mit der Gründung des Vereins „Aktive Menschen Bremen e. V.“ inzwischen 14 Seniorenbegegnungsstätten in Bremen regelmäßig ihre Türen für Alt und Jung und Menschen unterschiedlichster Herkunft öffnen. Mit seinen Veranstaltungen, Gruppenarbeiten, Kursen in Sport und Kultur leistet der Verein so hervorragende Sozialarbeit vor Ort und ist zugleich ein gelungenes Beispiel, wie aus der AWO heraus korporative Arbeit befördert werden kann.

Der Verein beweist somit auf vorbildliche Art und Weise, was engagierte Menschen für den Zusammenhalt der Gesellschaft bewirken können.

Wilhelm Schmidt, Vorsitzender des Präsidiums

Anwesend sind:
Petra Bordeaux Grabau - Einrichtungsleitung
Edith Wangenheim - 2. Vorsitzende
Heike Lemmermann - Projektmitarbeiteri
Hubert Resch -  1. Vorsitzender


Team der Lotte-Lemke-Schule in Braunschweig

In Anerkennung für die hervorragende Leistung gratuliert das AWO Präsidium

dem Team der Lotte-Lemke-Schule in Braunschweig.

Das Lehrer- und Sozialpädagogenteam der Lotte-Lemke-Schule betreut seit fast 30 Jahren erfolgreich Schülerinnen und Schüler mit herausfordernden Verhaltensweisen, um diesen wieder die Teilhabe am öffentlichen Bildungssystem zu ermöglichen. Die Schule leistet damit einen außerordentlichen Beitrag zur Bildungs- und Teilhabekompetenz von Kindern und Jugendlichen in der Region Braunschweig.

Wilhelm Schmidt, Vorsitzender des Präsidiums

Anwesend sind:
Renate Miehe, war viele Jahre an der Lotte-Lemke-Schule tätig und leitet seit 2006 die Jugend- und Erziehungshilfen beim AWO Bezirksverband Braunschweig e.V.

Daniela Brönner ist seit Februar 2000 an der Lotte-Lemke-Schule als Förderschullehrerin tätig und seit 2006 stellv. Leiterin des Förderzentrums Lotte Lemke.


Integrationsprojekt „Raus aus dem Abseits – Rein ins Spiel“ des AWO Aktiv Treff Wersten

In Anerkennung für die hervorragende Leistung gratuliert das AWO Präsidium

dem Integrationsprojekt „Raus aus dem Abseits – Rein ins Spiel“
des AWO Aktiv Treff Wersten.

Mit dem Bildungs- und Sportprojekt „Raus aus dem Abseits – Rein ins Spiel“ gelingt es den Beteiligten auf vorbildliche Weise, mehrfach benachteiligte Jugendliche mit Migrationshintergrund in ihrer Kompetenzentwicklung zu unterstützen. Bürgerschaftliches Engagement, sportliche und schulische Aktivitäten helfen den Jugendlichen auf ihrem Lebens- und Bildungsweg, um künftig ein eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Leben führen zu können.

Wilhelm Schmidt, Vorsitzender des Präsidiums

Anwesend sind:
Gudrun Siebel ist Hauptabteilungsleiterin in der AWO Familienglobus gGmbH in Düsseldorf und seit 28 Jahren bei der AWO Düsseldorf beschäftigt.

Jane Donat ist Leiterin des Aktiv Treffs.

Mustafa Paktiani ehrenamtlicher Übungs- und Projektleiter beim AktivTreff.


Bisherige Preisträger

2008

KV Göppingen, AWO Be Württemberg: Interkulturelle Vernetzung. Projekte und Bausteine für eine Gesellschaft ohne Ausgrenzung.

Weitere ausgezeichnete Projekte

Förderverein des FSE Pflegezentrum House of Life e.V, AWO LV Berlin: Pflege junger Menschen mit chronischen Erkrankungen

Sarstedt aktuell für Sehbehinderte, AWO OV Sarstedt: 14tägige Lesungen für Sehbinderte

Netzwerkangebote für Menschen in Wohnungsnot , AWO Reutlingen: Seit 1983 systematischer Aufbau eines Angebotes für Wohnungslose in Reutlingen

2000

Büro Aktiv Fulda, AWO Be Hessen-Nord: Agentur für ehrenamtliche Dienste

Freiwilligenagentur Jugend - Soziales - Sport Wolfenbüttel, AWO Be Braunschweig: Freiwilligenagentur

1996

Internationales Betreuungsteam für Flüchtlinge u. Asylbewerber, AWO Be Westliches Westfalen: Beratung und Betreuung in Gemeinschaftsunterkünften

Freiwilligendienst des Altenhilfe-zentrums „Lotte-Lemke-Haus“, AWO LV Bremen: Ehrenamtliche als Bezugspersonen für die Altenheimbewohner

1992

OV Lüneburg, AWO Be Hannover: Jugend- und Sozialberatung

OV Honzrath, AWO LV Saarland: Errichtung eines Sozialzentrums

1990

OV Hassel, AWO LV Saarland: Um- u.Ausbauarbeiten zur Errichtung einer Begegnungsstätte

1989

OV Gottmadingen, AWO Be Baden: Erstellung einer Altenwohnanlage

OV Dortmund-Wickede, AWO Be Westliches Westfalen: Spätaussiedlerbetreuung

Lotte Lemke

1946 bis 1965 
Hauptgeschäftsführerin der AWO.
1965 bis 1971 
AWO Bundesvorsitzende.
1971 bis 1988 
Ehrenvorsitzende der AWO.

In und mit ihrem Wirken und Tun war sie eine der maßgeblichen Personen für die Entwicklung der AWO zu einem modernen Wohlfahrtsverband.